Hechtangeln in Irland 2017: Fantastisches Raubfisch Angeln mit Angel Guide Bodo Funke

Nachdem ich das letzte Mal im Jahre 2011 in Irland zum Hechtangeln unterwegs war, wurde es mal wieder höchste Zeit einen Trip in Richtung “grüne Insel” zu planen. Zusammen mit Angelbuddy Otmar Petri entschied ich mich für den Monat April. Der Grund ist offensichtlich. bei uns zu Hause angeltechnisch eigentlich garnichts los, in den meisten Gewässern herscht die Schonzeit für Hecht und Zander, während in Irland die Hechte das Laichgeschäft bereits abgeschlossen haben sollten. Das Klima in Irland wird durch den Golfstrom beeinflußt, so sind die Wintermonate dort in der Regel milder als hier bei uns in Deutschland.

Wohin war die erste Frage die wir uns stellen mussten…
Nach einigen recherchen über Gewässer, Möglichkeiten und Bedingungen entschieden wir uns letzendlich gegen die ganz großen Gewässer. Der Grund liegt auf der Hand, an fast allen Gewässern in Irland bekommt man als Angelboot die traditionellen Lake Boote. Von diesen läßt sich zwar recht gut Angeln, allerdings sind diese meist untermotorisiert, und das Fahren auf den großen Gewässern wie Lough Derg, Lough Ree etc. kann bei Wind, der in Irland nicht selten ist schonmal recht unbequem werden.

Angling Servies Ireland - Angelurlaub mit Angel Guide Bodo Funke

Angling Servies Ireland - Angelurlaub mit Angel Guide Bodo Funke

Letztendlich fiel unsere Wahl auf die Firma Angling Services Ireland. Inhaber und Angelguide Bodo Funke kannte ich bereits persönlich von der einen oder anderen Angelmesse in Deutschland. Bodo ist selbst gebürtiger Deutscher, wanderte allerdings 1999 nach Irland aus. Er ist inzwischen glücklich verheiratet und seine Ehefrau, die sympathische Tina betreibt seit Anfang 2017 das “Canalview Bed & Breakfast” im eigenen Haus. Nach kurzer Rücksprache mit unseren Reiseveranstalter Andree´s Angelreisen, die diese Form von Angelurlaub anbieten, buchten wir das Komplettpaket. Natürlich lief die Organisation des Trips wieder perfekt ab. Ich bin nun schon oft genug mit den Jungs und Mädels vom Andree Team durch die Welt gereist, bis jetzt war immer alles super organisiert, und da dort selber leidenschaftliche Angler am Telefon sitzen, bekommt man immer ein paar gute Insider Informationen. :)

Die Vorteile die zu unserer Entscheidung führten lagen auf der Hand. Zum einen hatten wir einen erfahrenen Guide, was sehr hilfreich war, unter anderem auch weil wir vorhatten nicht nur ein Gewässer zu befischen, sondern unterschiedliche Gewässertypen. Das traditionelle Lakeboot wurde durch Bodo sein komfortables und sehr gut ausgestattetes Mirrorcraft Agressor 1760 Aluboot mit starken Motor und ferngesteuerten Minn Kota Bugmotor ersetzt. Die Unterkunft war beim Guide himself zu Hause, also konnten wir zusammen morgens starten, konnten die Angelsachen im Boot lassen und Abends noch etwas am Kaminfeuer philosophieren, aber dazu später mehr! :)

Bodo Funke sein Mirrorcraft Agressor 1760 bietet bei 5,20m Länge und gut 2,40m breite viel Platz und Komfort

Bodo Funke sein Mirrorcraft Agressor 1760 bietet bei 5,20m Länge und gut 2,40m breite viel Platz und Komfort

Vom Flughafen Köln- Bonn ging es schließlich nach langer Vorbereitungszeit (und endlosen Kofferwiegen und Köder aussortieren damit das Gewicht irgendwie auch nur annähernd passt) richtung Dublin. Mit 2x Handgepäck, 3 Taschen von jeweils 20Kg und einem Rutentransportrohr als Sportgepäck kann das schonmal ein anstrengendes Warm-Up sein! ;)

Das Andree´s Angelreisen Team hatte sich für uns um Flüge und Mietwagen (Kombi natürlich!) gekümmert, somit hatten wir eigentlich bis auf Koffer packen garkeine Arbeit mehr mit dem weiteren Trip. In Dublin angekommen, mußten wir zur Übernahme des Mietwagens mit einen kleinen Transferbus zur Europcar Zentrale auf dem Flughafengelände gebracht werden. Kurz darauf ging es dann endlich los, nachdem die Sachen im Mietwagen verstaut waren, rollten wir Richtung Boyle. Knapp 170km, für die wir Dank einer kurzen Einkaufspause gut 2 Stunden benötigten.

In Boyle angekommen, fanden wir sehr schnell die Canalview “Strasse”. Eigentlich handelt es sich um eine Sackgasse am Ortsrand, quasi mitten im grünen, gerade 100m Vom Boyle River entfernt. Wir erfreuten uns jetzt auf jeden Fall schonmal an der ruhigen, und toll im grünen gelegenen Unterkunft. Natürlich wurden wir sofort von Bodo Funke und seiner Frau Tina herzlich empfangen und mit einer Tasse Tee oder Kaffee begrüßt.

Unterkunft Angling Services Ireland - Canalview Bed & Breakfast

Unterkunft Angling Services Ireland - Canalview Bed & Breakfast


Genau hier fing der angenehme Teil unseres Urlaubes statt …

Ich habe in den letzten 20 Jahren viele Trips, Reisen und Abenteuer zum Thema Angeln erlebt, aber ich muss ehrlicherweise gestehen, ich glaube so gut wie bei Tina wurde ich selten oder sogar noch nie umsorgt.
Trotz des kleinen Chaoses was ja bei uns Anglern irgendwie immer mitreist, war unser Zimmer stets aufgeräumt. Wir schliefen ind bequemen Boxspringbetten und auch die Kleinigkeiten die sonst schonmal nerven waren perfekt. So waren unsere Bettdecken lang und groß genug, wir hatten bequeme Kopfkissen, und unter der Dusche musste man nich kämpfen sondern stand unter einen starken, wohltuenden Wasserstrahl.

Unser Nachtquartier im Canalview BnB

Unser Nachtquartier im Canalview BnB


Unser Zimmer verfügte über ein großes Dachfenster, damit hatten wir immer eine angenehmes Licht im Zimmer. Fernseher, für die, die es brauchen oder ohne nicht einschlafen können (richtig Otmar?) ist ebenfalls vorhanden, allerdings nur englischsprachige Programme – aber hey, DMAX geht immer! ;)
Kostenloses WIFI ermöglicht natürlich das Prahlen mit den Fängen des Tages vor dem daheimgebliebenen Freunden und Verwandten. Bettwäsche und Handtücher waren ebenfalls superbequem und wurden sehr regelmäßig von Tina gewechselt. In der unteren Etage stand uns noch neben dem Frühstücksraum (Taghell, super Ausblick – so würde ich zu Hause auch gerne frühstücken!) auch noch ein Gäste Wohnzimmer zur Verfügung, natürlich mit Kamin, das gehört in Irland ja irgendwie dazu und vermittelt immer eine tolle Stimmung.
Kann ein Angeltag besser ausklingen?

Kann ein Angeltag besser ausklingen?


Es vermittelt einfach eine tolle Atmosphäre, wenn Du nach einem Angeltag von draußen herein kommst, im Wohnzimmer lodert bereits der Kamin, und die gute Fee des Hauses fragt nach “tea or coffee”. Du fühlst dich einfach Wilkommen und angekommen. Wenn es dann sogar noch ein Stück Kuchen gibt, willst Du eigentlich nie wieder abreisen… :)

Noch kurz zwei Wörter zum Frühstück morgens: Too much! :D
Full irish breakfast hat was und ist einfach geil, allerdings solltet Ihr die Waage nach dem Urlaub erstmal umgehen, denn einen kleinen Preis muss man für das königliche Leben schon zahlen!

Full irish breakfast beim Angling Services Ireland - die Bohnen fehlen nur auf dem Bild, nicht beim Frühstück!

Full irish breakfast beim Angling Services Ireland - die Bohnen fehlen nur auf dem Bild, nicht beim Frühstück!


Oder auch mal smoked salmon und scrambled eggs? Canalview BnB macht es möglich!

Oder auch mal smoked salmon und scrambled eggs? Canalview BnB macht es möglich!

Genug vom Schlafen und Essen, kommen wir zu der Angelei in Irland -
Angelguide Bodo hatte uns bereits vorher informiert dass die Hechte mit dem laichen durch sind. Uns war klar dass die Hechte sicherlich hungrig waren, allerdings ist es zu diesen Zeitpunkt auch immer etwas schwer die Fische zu finden. Stehen sie noch im flachen, an den Kanten oder sind sie wieder im offenen Wasser unterwegs?

Traumhafte Spots an irischen Gewässern - wo sind die Hechte gerade unterwegs ist die Frage

Traumhafte Spots an irischen Gewässern - wo sind die Hechte gerade unterwegs ist die Frage


Das sollte dann auch wirklich die Challenge für die nächsten Tage sein, finde die Fische! Da wir verschiedene Gewässer befischten, und natürlich auch unterschiedliche Wetterbedingungen hatten waren wir eigentlich immer etwas auf der Suche. Eine sehr spannende Angelei die mit tollen Fischen belohnt wurde! In solchen Situationen ist natürlich ein erfahrener Angelguide der seine Gewässer und Tiefenbereiche kennt wirklich wert.

Doch kommen wir nun mal zu den Hechten

So kann man den ersten Angeltag bei Angling Services Ireland ruhig mal abschließen ;)

So kann man den ersten Angeltag bei Angling Services Ireland ruhig mal abschließen ;)


Viele sehr gut genährte Hechte waren bei unseren Fängen in Irland dabei

Viele sehr gut genährte Hechte waren bei unseren Fängen in Irland dabei


Schöner irischer Hecht auf einen Hybrida J1 im Kescher!

Schöner irischer Hecht auf einen Hybrida J1 im Kescher!


Gut zu beobachten das die Laune der Hechte, gerade was die Köder angeht sehr schwankte. Fingen wir an einen Tag noch super auf durchgeleierte Gummis mit Paddle Tails, punkteten wir am Folgetag komplett mit Curly Tails während die Paddle Tails nicht angeschaut wurden.
Angel Guide Bodo Funke freut sich über einen weiteren, tollen 90+ Hecht aus Irland

Angel Guide Bodo Funke freut sich über einen weiteren, tollen 90+ Hecht aus Irland


X-Buster von Strike Pro in trouble - echt Hecht Köder der in Irland sehr oft zum Einsatz kommt.

X-Buster von Strike Pro in trouble - echt Hecht Köder der in Irland sehr oft zum Einsatz kommt.


Mitten im Regenschauer - trotzdem ein schöner Meter+ Hecht aus Irland

Mitten im Regenschauer - trotzdem ein schöner Meter+ Hecht aus Irland


Gerade im Freiwasser konnten oft große Köder punkten!

Gerade im Freiwasser konnten oft große Köder punkten!


Bodo war als Guide immer gut drauf!

Bodo war als Guide immer gut drauf!


Ricky the Roach von Westin brachte einige irische Hechte ins Boot

Ricky the Roach von Westin brachte einige irische Hechte ins Boot


Dick gefressener, irischer Hecht

Dick gefressener, irischer Hecht


Einer der Gründe warum mir dieser Urlaub u.a. so ausgesprochen gut gefallen hat, war das wechselhafte Verhalten der Fische. Man mußte teilweise wirklich etwas rumprobieren um die Technik des Tages zu knacken. An einem Tag sind die Fische auf einfach schnell eingekurbelte Köder abgefahren, während am Tag dadrauf auf einmal alle Bisse in den Pausen der Köderführung erfolgten. Super Abwechslungsreich und interessant.
Das die irischen Hechte super Kämpfer sind ist ja bereits bekannt. Viele namenhafte Raubfischangler betiteln die irischen Hechte als die stärksten, europäischen Hechte überhaupt!
Strahlemann mit irischer Hecht Dame im Guiding Boot

Strahlemann mit irischer Hecht Dame im Guiding Boot


Ein weiterer, megatoller Hecht aus Irland

Ein weiterer, megatoller Hecht aus Irland


Neues Gewässer in Irland erfolgreich angetestet - Otmar mit schönen Hecht

Neues Gewässer in Irland erfolgreich angetestet - Otmar mit schönen Hecht


Guide Bodo Funke kann es auch, wie man bei diesen tollen Hecht gut sehen kann

Guide Bodo Funke kann es auch, wie man bei diesen tollen Hecht gut sehen kann



Der letzte Angeltag…

Hatte es für uns nochmal besonders in sich. Bei relativ starken Windböen waren die irischen Hechte so richtig aktiv und in Fresslaune! Wir fingen zu dritt in gut 9 Stunden 48 Hechte mit vielen guten Fischen und einen traumhaften Top Fisch von 1,12m for Otmar. Wir erlebten teilweise wirklich heiße Beißphasen in denen 5 Würfe 4 Kontakte brachten, auch wenn nicht alle Fische hingen. Es schien so als würden die Hechte durchs Wasser schießen und alles attackieren was auch nur ungefähr ins Beuteschema passt. Ein wirklich toller Angeltag!
Paukenschlag am letzten Tag - Big irish Pike (Hecht) im Kescher

Paukenschlag am letzten Tag - Big irish Pike (Hecht) im Kescher

Dicker 1,12m Hecht für Otmar

Dicker 1,12m Hecht für Otmar

Abschließend noch einige Worte zum Hechtangeln in Irland. Wir konnten wirklich viele tolle Hechte fangen, alle Bilder zu zeigen wäre einfach unmöglich. Der beste Tag bescherte uns sagenhafte 48 Fische, das ist natürlich nicht die Regel, kann aber immer vorkommen. Wir waren wirklich beeindruckt von der Kraft und auch der Kondition die die Fische an Tag gelegt haben. Gerade auch beim Angeln im Mittelwasser waren die Einschläge auf große Köder sowas von brachial, uns ist jedes Mal das Herz stehen geblieben! Ich befürchte fast, es wird nicht lange dauern bis wir wieder kommen.

Super Hecht von der grünen Insel

Super Hecht von der grünen Insel

Ködertechnisch haben wir wirklich eine Menge ausprobiert (wir hatten gut 25Kg Kunstköder mit), und konnten auch mit vielen unterschiedlichen Techniken Fische fangen. Wenn ich Euch jetzt die Top 5 der Urlaubsköder nennen sollte, wären das glaube ich diese Kandidaten:
- Die 17cm Jätte von Westin (gerade die Shallow Version brachte sehr viele Fische)
- Der klassische Buster Jerk in der Original und auch in der Shallow Version
- Große Curly Tails wie der Wingman Curly von Eastfield Lures oder auch Bulldawgs in der Regular Size
- ShadTeez Gummis in 16,22 und 27cm (eine Länge funktionierte immer!)
- Spinnerbaits wie zb der Monstervibe von Westin oder auch der Pearsons Grinder

Selbstverständlich funktionierten auch andere Köder wie Zalt, X-Buster von Strike Pro (brachte eine wirklich gute Durchschnittsgröße an Fischen), Ricky the Roach SL als Gummifisch in 14cm, Headbanger Tail von Headbanger Lures, Hybrida B1 Twitch, usw.

Wir haben auch etwas gefilmt, das Videomaterial muss allerdings noch aufbereitet werden, da kommt also noch was nach…

Abschließend sollte man noch erwähnen das ein Angelurlaub nach Irland zum Hechtangeln wirklich zu empfehlen ist. Verglichen mit den Urlauben in Schweden ist die Tour sicherlich günstiger, die Angelei ist sicherlich mindestens genauso gut, und auch das Land hat seinen Reiz. Die selektive Angelei mit modernen Techniken steckt in Irland an vielen Gewässern wirklich noch in den Kinderschuhen. Erwischt man hier den richtigen Zeitpunkt, kann man wahre Sternstunden erleben!

Vielen Dank für Euer Interesse,
Otmar und Sascha

Wer auch einmal plant einen Angelurlaub zum Hechtangeln in Irland bei Bodo Funke zu verbringen findet hier alle Informationen:
Andrees´s Angelreisen: Irland Hechtangeln mit Vollguiding

News, Fänge und Updates findet Ihr hier:
Facebook: Angling Services Ireland

Bybye, bis zum nächsten Besuch von Angling Services Ireland

Bybye, bis zum nächsten Besuch von Angling Services Ireland


Hinterlasse einen Kommentar